Veranstaltungen

Juli - August

  • 1. Juli 2020

    Programmänderung 2020

    Nach der Absage unserer für April vorgesehenen Mitgliederversammlung und unserer Besichtigung von Schloß Anholt in diesem Monat sehen wir uns leider gezwungen, alle Veranstaltungen von Liemers Niederrhein bis einschließlich August 2020 ebenfalls abzusagen. Davon sind auch die Aufführungen des BCR in diesem Zeitraum betroffen. Neben unserer für Juni geplanten Busfahrt nach Rotterdam wird auch die für September vorgesehene Busfahrt nach Harderwijk und Garderen nicht stattfinden. Unabhängig von den staatlichen Regelungen in den Niederlanden und Deutschland hält der Vorstand die Durchführung gemeinschaftlicher Busreisen in diesem Jahr nicht für ratsam und hofft auf Ihr Verständnis. Der Vorstand hält es für wichtiger, alles zu tun, damit niemand wegen des Besuchs bei einer unserer Veranstaltungen an einer Corona-Infektion erkrankt.

    Wir möchten stattdessen versuchen, einige der bereits ausgefallenen Veranstaltungen im Rahmen der gegenwärtig geltenden Einschränkungen nachzuholen.

    In September findet wieder das Konzert des BCR statt, wobei die Worte zu 75 Jahre Befreiung nachgeholt werden von März.

    Die ursprünglich für den 21. April 2020 geplante Mitgliederversammlung wird nunmehr am 31. Oktober 2020 im Bürgerhaus Rees stattfinden, zusammen mit dem Vortrag von Drs. Edwin Zweers zur Operation Plunder.

    Wir hoffen derzeit, unser geplantes Programm für die Monate November und Dezember 2020 umsetzen zu können.

    Sie erhalten wie gewohnt zu allen Veranstaltungen rechtzeitig Einladungen. Wir informieren Sie auch kurzfristig über unsere Internetseiten zu eventuellen Terminänderungen.

    Wir bedauern sehr, daß wir so viele Veranstaltungen absagen müssen und bitten Sie um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stoni Scheurer                                                                               Michael Arntz

September

  • 27. September 2020
    17:00 Uhr
    Elten (Hochelten)
    Stiftskirche St. Vitus

    Bach Collegium Rhenanum

    Bachcantate BWV 95 ‚Christus, der ist mein Leben ‚

    Öffentliche Veranstaltung bei freiem Eintritt, Kollekte am Ausgang

    Stiftskirche St Vitus Elten

Oktober

  • 25. Oktober 2020
    17.00 Uhr
    Elten Hochelten
    Stiftskirche St. Vitus

    Bach Collegium Rhenanum

    Bachcantate BWV 48  ‚Ich elender Mensch, wer wird mich erlösen ‚

    Öffentliche Veranstaltung bei freiem Eintritt, Kollekte am Ausgang

    Stiftskirche St Vitus Elten

  • 31. Oktober 2020
    volgt
    Rees                                                   Markt 1, 46459
    Bürgerhaus

    Mitgliederversammlung und Vortrag zur „Operation Plunder, Crossing of the Rhine „.

    Ende März 1945 überquerten alliierte Truppen in Rees den Rhein, um weiter aufrücken zu können nach Norden und Osten. Dr.Edwin Zweers wird diese Thema ausführlich in seinem Vortrag zur „Operation Plunder “ behandeln.

    Des Weiteren werden wir mit der Fähre auf dem Rhein die historischen Orte aufsuchen.

November

  • 14. November 2020
    13.30 Uhr
    Xanten
    Römermuseum, 46509 Trajanstraße 10,

    Besuch vom RömerMuseum

    Wir besuchen wir das RömerMuseum in Xanten.

    Über Jahrhunderte haben Römer, Kelten und Germanen ihre Spuren im Xantener Boden hinterlassen. Das LVR-RömerMuseum erzählt ihre Geschichte vom Leben an der Grenze des Imperiums. Die Ausstellung bildet einen faszinierenden Gang durch die römische Geschichte Xantens – vom Einmarsch der Legionen über die Entstehung der zivilen Großstadt bis zum Untergang in der Spätantike.

    Die Führung in niederländischer und deutscher Sprache beginnt um 14.00 h, so dass wir uns um 13.30 Uhr am Eingang zum RömerMuseum, 46509 Xanten, Trajanstraße 10, treffen.

    Nach der Führung treffen wir uns zu Kaffee/Tee und Kuchen.

  • 22. November 2020
    17:00 Uhr
    noch nicht entschieden
    noch nicht entschieden

    Bach Collegium Rhenanum

    H-Moll Messe BWV 232

    Für viele ist die h-Moll-Messe von  Bach als sein letztes vollendetes Vokalwerk  der Höhepunkt der geistlichen Chormusik und an Reichtum kompositorischen Könnens kaum zu überbieten. Alte Kompositionen bindet der barocke Meister hier kunstvoll in Neues ein und sein Schaffensprozess dauert Jahrzehnte, bis der ganze Zyklus komplett ist. In der h-Moll-Messe ist alles vertreten, was Bach für Sänger und Instrumente geschrieben hat. Trotzdem oder gerade deswegen ist sie im Ergebnis Klangarchitektur, die nicht nur musikalisch, sondern auch gedanklich homogen wirkt und in ihren Bann zieht; eine Synthese verschiedener Stile von Renaissance-Polyphonie bis Spätbarock. Ein Werk, das in seinen zwei Teilen wie aus einem Guss erscheint: Dem ersten Teil, von eher düsterer Natur, spannungsgeladen in h-Moll, steht der zweite Teil entgegen, der durch ein jubelndes Glaubensbekenntnis in feierlichem D-Dur eröffnet wird. Es gibt wohl kein anderes Werk des barocken Meisters und kaum ein weiteres in der Musikliteratur, das so viele ausdrucksstarke Einzelformen von unbestrittener kompositionstechnischer Qualität in sich vereinigt – Höhepunkt, Fazit und Glaubensbekenntnis in einem.

    Öffentliche Veranstaltung, der Eintrittspreis wird noch bekanntgegeben.

     

Dezember

  • 6. Dezember 2020
    17:00 Uhr
    Elten Hochelten
    Stiftskirche St. Vitus

    Bach Collegium Rhenanum

    Kammermusik